Bericht einer Schülerin aus Kolumbien (5. Teil)

Hallo liebe BRS,

Das ist jetzt mein fünfter Bericht aus Kolumbien, Medellin.

Es ist schon wieder viel Neues passiert… Hier in Kolumbien gibt es genau wie in Deutschland Osterferien, nur dass wir hier nur eine Woche Ferien haben und ihr in Deutschland zwei Wochen. In den Osterferien (=Semana Santa) sind wir nach Cartagena gefahren, dieser Ort liegt im Norden Kulumbiens und ist am Karibischen Meer (Atlantischer Ozean). Wir sind dort 12 Stunden mit dem Auto hingefahren, das war sehr anstrengend, da wir an dem Tag 30 Grad hatten und in Richtung Meer wurde es immer wärmer. Als wir Abends endlich angekommen sind, haben wir schnell eine Unterkunft gesucht und haben dann erstmal geschlafen. Am nächsten Morgen sind wir ganz früh aufgestanden und sofort an den Strand gegangen. Das Wasser dort ist total warm und der Strand ist wunderschön. An unserem ersten Tag sind wir den ganzen Tag am Strand gewesen. Da es ein bisschen windig war, haben wir nicht gemerkt, wie stark die Sonne war…, später hatten alle einen Sonnenbrand, haha. Am Abend sind wir dann nach „Ciudad Amurallada“ gefahren, das ist die erste Stadt, die in Cartagena existiert hat, also die Altstadt von Cartagena. Dort haben wir seher viele schöne Fotos gemacht. Am nächsten Tag sind wir dann ins „Castillo San Felipe“ gefahren, das ist eine Burg, die den Spaniern gehörte. Von dort aus kann man ganz Cartagena sehen. Nachmittags sind wir dann an den Strand gegangen. Am dritten Tag sind wir zuerst zum „Convento La Popa“ gefahren, das ist ein altes Kloster mit einem wunderschönen Garten und ganz vielen Bildern. Danach sind wir dann wieder an den Strand gegangen und sind danach noch Jet-Ski gefahren. Da es dort viele hohe Wellen gibt, war das richtig lustig (ich bin auch selbst gefahren, haha). Am Abend sind wir dann noch einmal in die Altstadt gefahren und in eine andere neuere Stadt, auch dort haben wir ganz viele Fotos gemacht. Am nächsten Tag sind wir dann noch einmal Jet-Ski gefahren und danach noch Banana-Boot, das war echt lustig. Nachdem wir am Strand zusammen gegessen haben, hat mich meine Gastfamilie dann zum Flughafen gebracht, da ich von dort direkt zu meiner Familie hier in Kolumbien (nach Bogota) geflogen bin. Ich habe dann die ganze Woche bei meiner Familie verbracht und habe meine Cousinen und ihre Kinder kennen gelernt, meine Cousinen habe ich das letzte Mal gesehen als ich zwei Jahren alt war.

Das waren meine Osterferien. Bis zum nächsten Mal.

Eure Lisa

2018-04-11T13:40:35+00:00 11. April 2018|