Spaßtag der 10er

„Zehn Jahre gejagt – und doch gemeistert!“ – Mit diesem Abschluss-Motto feierten 92 Zehntklässler der Bischöflichen Realschule gestern ihren letzten Schultag. Jubelnd und mit den passenden Abschluss-Shirts kamen die Zehntklässler zum letzten Mal als BRS-ler auf den Schulhof, wo bereits die gesamten Schüler warteten. Ausgelassen und mit musikalischer Unterstützung animierten die Abschlussschüler auch ihre Mitschüler zum Mitfeiern. Bei einer Rallye mit drei Mannschaften galt es schnell zu sein und Menschen in Ringen zu verschieben. Nach mehreren Durchgängen siegte das Team rot um Lehrer Stefan Mendel. Bei einem weiteren Spiel durften die Schüler nicht nach der Nadel im Heuhaufe, sondern nach Schokoriegeln suchen. Davon machten vor allem die jüngeren Schüler reichlich Gebrauch und tauchten ohne Rücksicht auf das eigene Aussehen in einen großen Berg von Stroh. Weitere Spiele auf dem Schulhof wurden wegen des einsetzenden Nieselregens ausgesetzt, sodass alle in die Aula der Schule zogen. Dort kamen die Zehntklässler beim Abschlusslied auf die Bühne und verabschiedeten sich mit Umarmungen und manchen feuchten Augen von ihrer „Penne“. Spätestens jetzt wurde vielen klar, dass nun ein Lebensabschnitt zu Ende geht. Endgültig verabschiedet werden die Zehntklässler am 25. Juni bei der offiziellen Entlassfeier.

2016-12-12T08:56:35+00:00 23. Juni 2016|