Spaßtag an der BRS – 10er feiern letzten Schultag

„Weggebeamt!“ – Mit diesem Abschluss-Motto feierten 88 Zehntklässler der Bischöflichen Realschule am Dienstag ihren letzten Schultag.

Jubelnd und mit den passenden Abschluss-Shirts kamen die Zehntklässler zum letzten Mal als BRS-ler auf den Schulhof und starteten mit einem Bratwurstgrillen, das einige Neuntklässler arrangiert hatten. Auf einem Treckeranhänger machten es sich manche Zehntklässler auf einem Sofa bequem, eine Musikanlage sorgte für die passende Partymusik.

Zum Beginn der Spiele kamen alle bisherigen Mitschüler und Lehrer auf den Schulhof. Die Schulleitung Heiner Schimweg und Claudia Tennstedt wurden als Pfand in einem Korb am Trecker in luftige Höhen gefahren.

Bei einem Wettbewerb galt es, in zwei Mannschaften einen großen Ball mit Softbällen ins gegnerische Feld zu treiben. Ein Spiel mit Hindernissen auf Tore schloss sich an und am Ende mussten zwei Mannschaften ein Gummihuhn in einem Chicken-Run möglichst schnell durch die Reihen geben.

Nach den Spielen tanzten die Zehntklässler noch einmal choreographisch gekonnt und animierten mit musikalischer Unterstützung auch ihre Mitschüler zum Mitfeiern. Am Ende verabschiedeten sich die Zehntklässler mit Umarmungen und manchen feuchten Augen von ihrer „Penne“. Spätestens jetzt wurde vielen klar, dass nun ein Lebensabschnitt zu Ende geht.

Endgültig verabschiedet werden die Zehntklässler am 30. Juni bei der offiziellen Entlassfeier.

2018-06-27T12:03:22+00:00 27. Juni 2018|